Home
Indian Summer + Chili Pepper
Welpen 2008
Welpen 2006
Welpen 2005
Bilder
Kontakt
Links
Gästebuch
 



Herzlichen Glückwunsch an Blue Shadow und Steffi, die bei der Bundes Sieger Prüfung im THS 5000 m Lauf den 5. Platz belegten. Trotz der geschafften Qualifikation   verzichtet sie zur Schonung ihres Shadow´s auf den Start bei den Deutschen Meisterschaften.

Carlos, unser kleinster Welpe, ist ein richtig stattlicher Rüde geworden und begeistert seine Familie jeden Tag aufs Neue. Er hat viel Ähnlichkeit mit seinem Bruder Big Shadow.

Big Shadow ist noch mit Begeisterung in der Ausbildung zum Bergrettungshund. Nur sein Frauchen Franziska muss dabei sein, für sie tut er alles.

Besonders sportlich sind Steffi und Blue Shadow. Ihre sportliche Heimat haben sie im Turnierhundsport gefunden. Ob im 5000 m Geländelauf oder beim Hindernislauf Shadow ist immer voller Eifer dabei. Und so eilen die beiden von Sieg zu Sieg. Glückwunsch ihr beiden!!!!

Als Bergrettungs- hund muss Big Shadow auch zeigen, dass er keine Höhenangst hat. Bei einem Besuch des Kyffhäuser Denkmals hat er das eindrucksvoll bewiesen. Mit Sondergenehmigung (Hunde dürfen hier eigentlich nicht hoch), aber mit der Auflage ein Halti zu tragen, ging er wie selbstverständlich mit seinem Frauchen die Stufen nach oben und genoss den Blick in die Ferne.

Und ein Festumzug bringt ihn erst recht nicht aus der Ruhe, Hauptsache sein Frauchen Franziska ist dabei.

Blue Shadow schaut sich die Urkunde und den Pokal, die er gerade mit seinem Frauchen bei der Teamprüfung gewonnen hat, sehr genau an. Als Prüfungsbester ist so ein kritischer Blick erlaubt..



Big Shadow hat auch beim Eignungstest für Rettungshunde nur sein Frauchen im Blick und wartet nur darauf etwas für sie tun zu dürfen. Den Eignungstest nach DIN 13050 hat er mit Bavour bestanden. Glückwunsch Franziska!!

Überhaupt hat sich Big Shadow zu einem tollen Jungrüden entwickelt.

Shelby hat sich zu einer typvollen jungen Aussiehündin entwickelt.

Es ist schön das uns unsere Welpenkäufer immer mal wieder besuchen und wir so die Entwicklung der Hunde verfolgen können. So waren auch Ehmke´s aus Herne mit Blue Shadow mal wieder bei uns. Indian, Chili und Shadow haben sich wunderbar verstanden und schön miteinander gespielt...

und zum rumbalgen war ja auch noch Jenna mit unserer Freundin Heidi da.

Auch Kant kommt gerne mal vorbei...

oder wir treffen uns am Elbeseiten- Kanal, in dem Kant mit Begeisterung schwimmt.

Besonders schön war es, als Monty bei uns war und die beiden um die Wette im Wasser toben konnten...

selbst Indian war mit den beiden im Wasser.

Im Garten hat es sich Monty dann neben Mama gemütlich gemacht. Er hat bereits seine Rettungshunde- eignungsprüfung und die Besuchshunde- prüfung für Altenheime bestanden. Man findet ihn in der Rettungshunde- staffel Bergedorf

Über Pfingsten haben wir Connor und seine Leute auf einem Ritterturnier in Hermannsburg besucht. Ihm gefällt das Lagerleben in den Zelten mit seinen Menschen sehr gut. Mehr über Ritterturniere erfährt man unter ritterbund-celle.de

Während Familie Jobst Urlaub machte, war Kant für eine Woche bei uns zu Besuch.

Blue Shadow beim Tretbootfahren. Wenn die Familie dabei ist, besteigt er auch ein wackliges Tretboot ohne zu zögern.

Das ist nicht Chili, sondern Monty. Er ist ein Ebenbild seiner Mutter.

Big Shadow hat uns jetzt auch einmal besucht und sich mit seiner Führerin Franziska im Outfit des Bergrettungshundes vorgestellt.

Nach dem Toben mit Kant hat es sich Big Shadow auf den Blumen bequem gemacht.


Damit Big Shadow sich richtig austoben konnte, war auch Kant mit seinen Leuten bei uns.

Beauty achtet schon mal auf das Werkzeug ihres Herrchens. Bald kann sie ihm sicherlich die einzelnen Teile anreichen.

Nessy und Alexandra beim Skiurlaub in der Schweiz.  Nessy ist ihrer Mama sehr ähnlich.

Nessy blickt über das Tal, in Hamburg ist alles etwas flacher.

Connor hat einen Ausflug an die Ostsee gemacht. Seetang und Muscheln waren interessanter als die Wellen.

Monty beobachtet aufmerksam was hier passiert. Seine Ausbildung zum Rettungshund macht ihm und seinem Frauchen viel Spaß.

Mit sechs Monaten wirkt Big Shadow schon richtig erwachsen. Er macht nun im Ostharz eine Ausbildung zum Bergrettungshund.

Von Blue Shadow hat uns mittlerweile eine CD mit Bildern erreicht. Hier liegt er ganz entspannt neben seinem "kleinen" Frauchen Lea.

Ein richtiger Jungrüde ist er geworden und seine Ähnlichkeit mit Kola (nur schwarz statt rot) ist erstaunlich.

Connor im Schnee, ein ganz seltenes Erlebnis in diesem Winter.

Anfang Januar haben Blue Shadow und seine Familie ein Wochenende bei uns verbracht, um die Geschwister einmal wiederzusehen.

Mit Shelby und Kant wurde beim Spaziergang um die Wette gebuddelt.

Kant kommt auch manchmal vorbei um mit seinem "Ziehvater" Indian zu spielen....

... oder neben Mama zu liegen.

Carlos hat uns mittlerweile auch einmal besucht. Vor den Füßen seines Frauchens beobachtet er seine Geschwister.

Beauty und Shelby toben wie immer wild umher.

Nessy (Born to be Loved) präsentiert sich für die Fotosession. Den Blick hat sie von ihrer Mutter.

Beauty und ihr Kumpel Tommy, den sie schon voll im Griff hat, auch wenn er älter und größer ist als sie.

Connor macht seinen Menschen viel Freude und fühlt sich sehr wohl, nur fotografieren ist so spannend.

Nach einigen technischen Schwierigkeiten kommen nun endlich neue Bilder unserer Welpen.

Blue Spangle Shadow war der erste der abgeholt wurde, sein neues Zuhause ist bei Stephanie, Rafael und Lea  Ehmke in Herne.

Mittlerweile hat Blue Shadow in der Hundeschule schon viel gelernt.

Auch Kant fühlt sich bei Familie Jobst sehr wohl.

Er kommt gerne auch mal zu Besuch, um mit seiner Mamma zu spielen.

Beauty wurde von der ganzen Familie Gaede abgeholt, nur Tommy, der Berner Sennenhund mußte zu Hause auf den kleinen "Wirbelwind" warten.

Big Shadow trat seine Fahrt nach Wernigerode im Kreis "seiner" Familie Kalbitz an.

Mittlerweile ist aus Big Shadow schon ein kleiner Fußballer geworden.

Nessy (Born to be Loved) mit ihrer neuen Familie Lamb/David aus Hamburg.

Auch Nessy hat uns zwischenzeitlich für einige Tage besucht.

Monty war einige Tage länger bei uns geblieben, bis sein Frauchen Marina Römmer aus Hamburg ihn zu sich holen konnte.

Monty begleitet sein Frauchen nun auf Schritt und Tritt. Auch bei den Rettungshunden hat er sich schon vorgestellt.

Connor hat sich wunderbar bei Familie Angelov in Altensalzkoth bei Celle eingelebt. Seine weitere Entwicklung kann man sicher bald auch unter ritterbund-celle.de
verfolgen.

Braveheart und sein großer Bruder Kola mit Maxi sind ein tolles Team.

Es ist wieder Ruhe eingekehrt. Acht Welpen haben schon die ersten Tage in ihrer neuen Umgebung verbracht. Nur Monty bleibt noch ein paar Tage bei uns, bevor auch er sein neues Heim in Hamburg bezieht.

















Vor dem Abschied hat Indian sich mit einem Teil der Welpen auf den Steg gesetzt.


Sehr interessant war auch ein alter Baumstamm.

Alle unsere Welpen haben liebevolle Menschen gefunden, die ihnen ein schönes neues Heim geben wollen.

Beauty of our Hearts bleibt in unserer Nähe und zieht zu Familie Gaede nach Suderburg.

Big Shadow findet sein neues Heim bei Familie Kalbitz in Wernigerode.

Black Diamant Shelby bleibt auch gleich in der Nachbarschaft, bei Familie Radtke in Oldenstadt.

B. Connor wird ein Ritterhund. Seine neue Familie Angelov aus Alten Salzkoth bei Celle veranstaltet Ritterspektakel.

Bold Ruler bleibt auch in unserem Landkreis. Er wird Familie Jobst aus Nienwohlde bald bei ihren Kutschfahrten begleiten.

Blue Spangle Shadow hat da schon einen weiteren Weg vor sich. Sein neues Zuhause ist bei Familie Ehmke in Herne.

Braveheart wird sich am weitesten von uns entfernen und zu Familie Begemann nach Eugensberg / Salenstein auf die Schweizer Seite des Bodensee´s ziehen.

Dressed for Buisiness (Monty) will einmal Rettungshund werden. Sein neues Frauchen Marina Römmer aus Hamburg ist aktiv in der Staffel der ASB - Rettungshunde.

Born to be Loved kann bald mit ihrem Papa Julius spielen, denn sie zieht nach Hamburg zu Familie Lambs/Davids in Hamburg in die Nähe von Julius.

Mittlerweile sind unsere Kleinen in tagsüber in den Welpenauslauf umgezogen. Black Diamand Shelby schaut neugierig in die Umgebung, während ihre Geschwister noch vor dem Kennel rumkaspern.

Auch Bold Ruler erkundet einen neuen Untergrund.


Be a Dancing Wolf? schaut neugierig, aber abwartend in die Sonne.

Die Hauptbeschäftigung ist aber immer noch Schlafen in jeder Lebenslage. Blue Spangle Shadow und Big Shadow kuscheln miteinander.

Die Augen sind auf und unsere Kleinen "laufen" schon munter in der Wurfkiste umher. Auch die Fütterung mit Welpenmich klappt schon hervorragend. 23.09.2006

Am Anfang sieht alles ja noch manierlich aus, aber...

schon bald drängeln alle in die Mitte, wie

man deutlich von oben sieht.

Beim offiziellen Fotoshooting, unser roter Rüde mit durchgehender Blesse.

Unser Wonneproppen, aber dank der roten Farbe und der schmalen Blesse sieht man ihm das nicht an.

Unser Kleiner mit dem großen Namen  - Moorbrook Braveheart

Heißt unser roter Rüde mit dem schönen Kragen bald Moorbrook Big Shadow? Seit heute ist klar, daß er diesen Namen tragen wird.

Die Erstgeborene ist den anderen immer einen Schritt voraus. Sie wird auf den schönen Namen Moorbrook Beauty Of Our Hearts hören.

Aber auch ihr gleichfarbiger Bruder kann sich schon schön aufrichten.

Moorbrook Bold Ruler macht es sich richtig bequem.

Moorbrook Born To Be Loved heißt die kleine rote Hündin.

Mit ihrem vielen Kupfer wird unsere schwarze Hündin mal eine ganz schicke.


Als erstes kam unser kräftig gefärbtes Blue Merle Mädchen zur Welt. Allen Welpen hat Julius wieder sein dunkles Kupfer vererbt.

Als zweites kam eine kleine zierliche red tri Hündin.

Die Farbe rot dominiert diesen Wurf, denn als dritter wurde ein red tri Rüde geboren.

Nummer vier war dann unser schwarzes Mädchen.

Nun war mal wieder ein roter Rüde dran. Er hat einen sehr schönen weißen Kragen.

Als Sechster erblickte unser schön gezeichneter blue merle Rüde das Licht der Welt (allerdings mit noch geschlossenen Augen).

Als Siebter war wieder ein roter Rüde an der Reihe.

Damit alle Farben im Wurf vertreten sind kam als Achter ein Red Merle Rüde auf die Welt.

Dann kam Nummer Neun, ein kräftiger Roter Rüde. Er ist der Wonneproppen, was man ihm aber so nicht ansieht.

Am 05. September 2006 zwischen 14.50 h und 17.45 h hat Chili  9 Welpen geboren.
Sie ist stolze Mutter von 3 Hündinnen (1 x blue merle, 1 x red und 1 x black) und 6 Rüden (1 x blue merle, 1 x red merle und 4 x red).

Der erste Weg der Neugeborenen führte sie ganz zielstrebig an Mutter`s Milchbar. Bei neun Welpen ist dort allerdings ein großes Gedränge.

Ohne Mutter drängeln alle zum Kuscheln dicht zusammen.

Zeigt her eure Ruten!! Saugen und Schlafen ist ihr ganzer Lebensinhalt und das ganz dicht bei Mama.

Geschlafen wird überall, ob auf Mutter´s Hinterbeinen

oder beim "Bettenwechsel" im Körbchen. Dicht gedrängt in der Sonne liegen, das macht Spaß.

So entspannt können die Kleinen schlafen.

Ganz entspannt wartet Chili bis auch der Letzte zu Ende getrunken hat.

Nachdem die Liason zwischen Chili und Julius in 2005 uns einen Wurf wunderschöner Welpen bescherte (siehe unter "Welpen 2005"), die sich auch alle prächtig entwickelt haben (siehe Bilder), haben wir auch in 2006 Julius zum Vater unserer Welpen erkoren.
Er ist im Agility durch seine Erfolge mittlerweile in die Leistungsklasse A 2 aufgestiegen.

Trotz eines Turniereinsatzes am folgenden Tag, hatten Chili und Julius am 08.07.2006 ein erfolgreiches "Date" im Wald bei Radbruch.(Danke Gaby)

Nun hoffen wir, daß uns Chili Anfang September wieder wunderschöne und gesunde Welpen schenkt.

Eine Pause im Wald

Das erste Bild unserer Welpen 2006. Farbe und Geschlecht sind allerdings noch nicht zu sehen.

Chili beim "Probeliegen" in der Wurfkiste. Alles ist vorbereitet, jetzt müssen wir nur noch 10 -14 Tage warten. (25.08.2006)

Chili fühlt sich mit ihrem Bäuchlein sichtlich wohl in der Wurfkiste. Und die Milchleisten sind auch schon ordentlich angelegt.

Top